Kaviza VDI-in-a-Box im Test: Desktop-Virtualisierung für den Mittelstand

Das Startup-Unternehmen Kaviza will mit seinem VDI-Produkt VDI-in-a-Box neue Standards bei Kosten und Benutzererfahrung setzen und damit auch kleinen und mittleren Unternehmen eine erschwingliche Lösung für virtualisierte Desktops bieten. Von den großen Lösungen wie Citrix XenDesktop und VMware View unterscheidet es sich durch eine deutlich geringere Komplexität, geringere Anforderungen an die Hardware und Infrastruktur sowie …

Kaviza VDI-in-a-Box im Test: Desktop-Virtualisierung für den MittelstandWeiterlesen »

Ubuntu Enterprise Cloud: Wolke im Test

Mit der Enterprise Cloud (UEC) geht Ubuntu deutlich über den traditionellen Servervirtualisierungs-Ansatz hinaus. Ubuntu hat Eucalyptus integriert, ein umfassendes Softwarepaket zum Aufbau und Management privater oder öffentlicher Clouds. Während der Installer ein schnelles Aufsetzen verspricht, entpuppt sich das System bei der ersten Annäherung als recht komplex. Ein genaues Handbuch-Studium ist unerläßlich, um mindestens Rechner Nr. …

Ubuntu Enterprise Cloud: Wolke im TestWeiterlesen »

Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenClient

XenClient ist von Citrix als Release Candidate verfügbar. Die kostenfrei abgegebene Software soll vor allen Dingen Unternehmen helfen, ihre Laptop-Anwender mit flexiblen Arbeitsumgebungen auf ihren mobilen Geräten zu unterstützen. Mit XenClient hält die von Xen bekannte Type-1-Hypervisor Technologie Einzug auf den Laptops. Anwender erhalten damit die Vorzüge von Servervirtualisierung auf ihren mobilen Desktop. Letztendlich lebt …

Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenClientWeiterlesen »

Ist KVM das bessere Xen?

KVM – Kernel-based Virtual Machine – macht in der Virtualisierungs-Szene immer mehr von sich reden. Der Opensource-Hypervisor wird von manchen bereits als Nachfolger von Xen bezeichnet und gefeiert. Höchste Zeit, sich die beiden Systeme einmal im Vergleich anzusehen. In diesem Artikel betrachte ich die zugrundeliegende Architektur und stellen die Technologien einander gegenüber. Ausserdem wage ich …

Ist KVM das bessere Xen?Weiterlesen »

VirtualBox: Gasterweiterungen in Ubuntu 10.04 installieren

Auch ein Ubuntu 10.04 hat man als Gast unter VirtualBox schnell am Laufen. Jedoch empfiehlt es sich dann, wie immer die sog. Gasterweiterungen („guest additions“) zu installieren, damit die Anzeige und das Mausverhalten optimiert werden und die VM schneller läuft. Das übliche Verfahren (Menüpunkt Gasterweiterungen anklicken, dann im Ordner /media/cdrom das entsprechende Script ausführen) hat …

VirtualBox: Gasterweiterungen in Ubuntu 10.04 installierenWeiterlesen »